Was uns unterscheidet

  • Gemeinsames Lernen und Leben unter einem Dach.
  • Lebendiges Lernen, die Schulräume sind für praktische Übungen immer zugänglich.
  • Projektarbeiten für FamilienpflegerInnen im Jahresablauf - beim Landfrauentag und dem Bayerischen, Evangelischen Kirchentag und Jahreszeitenfesten.
  • Mit dem Abschluss zur FamilienpflegerIn oder DorfhelferIn erlangen Sie gleichzeitig den mittleren Bildungsabschluss. Für besonders qualifizierte Absolventen unserer Fachschulen eröffnet sich im Anschluss an die Ausbildung die Möglichkeit eines Studiums an einer Fachhochschule oder Hochschule.
  • Eigener Diakonischer Dienst - Reflexion der Praxis in der Schule und gute Vermittlung in die Praxis
  • In Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungszentrum Hesselberg bieten wir zusätzlich zur Ausbildung spezielle Fort- und Weiterbildungskurse an.

Unser Profil

Fachschule für Familienpflege

Die Ausbildung schließt mit der Berufsbezeichnung ab: „Staatlich anerkannte FamilienpflegerIn“

In unserer Familienpflegeschule werden Sie 2 Jahre lang in Theorie und Praxis gründlich auf die Berufswelt vorbereitet. In dieser Zeit kommen Kurzpraktika mit 600 Stunden und Berufspraktikum mit insgesamt 800 Stunden dazu. Unser umfassendes Fächerangebot vermittelt Ihnen eine fundierte Grundlage an Wissen und Fähigkeiten. 

Fächerangebot - FamilienpflegerIn

  • 540 Std. Pädagogik und Psychologie, sowie Gesprächsführung, etc.
  • 340 Std. Medizinisch-pflegerisches Wissen
  • 300 Std. Hauswirtschaftliche Fächer
  • 160 Std. Berufskunde, Rechtskunde, Methodenlehre
  • 200 Std. Glaubens- und Lebensfragen, Sozialkunde und Deutsch

Fachschule für DorfhelferInnen

Die Ausbildung schließt mit der Berufsbezeichnung ab: „Staatlich geprüfte DorfhelferIn“

Die Fachschule für DorfhelferInnen am Hesselberg hat den 2. Ausbildungsweg zur DorfhelferIn so konzipiert, dass in der Ausbildungszeit von ca. anderthalb Jahren fundiertes theoretisches Wissen durch ein vielfältiges Fächerangebot und die Praxis durch 10 Wochen Praktikum im sozialen Bereich vermittelt wird. 

Fächerangebot - DorfhelferIn

Der Unterricht  im 1. Teil umfasst folgende Lernfelder:

  • Haushaltsmanagement
  • Ernährung und Service
  • Erziehung und Familie
  • Nutz- und Wohngarten
  • Unternehmensgründung

Der Unterricht  im 2. Teil umfasst folgende Lernfelder:

  • Familienpsychologie und -soziologie
  • Religion und Lebensfragen
  • Gesprächsführung
  • Gestalten und Kinderbeschäftigung
  • Gesundheits-, und Krankenpflege
  • Rechts- und Sozialwesen
  • Berufskunde

Dazu kommen 10 Wochen Praktika im sozialen Bereich, die sich aufteilen in:

  • 2 Wochen Krankenhauspraktikum
  • 1 Woche Säuglingsstation
  • 2 Wochen in der ambulanten Krankenpflege
  • 2 Wochen Behinderteneinrichtung
  • 3 Wochen Kindergarten

Wohnen am Hesselberg

Die FamilienpflegerInnen haben die Möglichkeit, während der gesamten Ausbildung, in unserem Haus moderne Einzelzimmer zu bewohnen. Den DorfhelferInnen stehen während der einzelnen Schulwochen Zimmer zur Verfügung. Durch die enge Verknüpfung von Lernen und Leben entsteht eine besondere Gemeinschaft und Freundschaften fürs Leben.