Leitbild

  • Wir wollen ein Ort sein, an dem wir leben was wir lehren.
  • Wir wollen ein Ort des Lebens und Lernens sein, ein Ort der Herausforderung und der Geborgenheit.
  • Wir wollen ein Ort sein von dem unsere SchülerInnen gefördert und gestärkt in ihrer persönlichen Entwicklung und Kompetenz in den Berufs- und Lebensalltag entlassen werden. 

Gemeinsam lernen und leben

Die evangelischen Fachschulen am Hesselberg bilden „Staatlich anerkannte FamilienpflegerInnen“ und „Staatlich geprüfte DorfhelferInnen“ aus. 

Wir lehren und lernen auf der Grundlage des christlichen Glaubens, bilden Grundlagen für eine positive Lebensgestaltung und geben in einer Atmosphäre der Wertschätzung bewusst Raum zur Persönlichkeitsentwicklung.

Durch die Qualität unserer Ausbildung, sowie der Fort- und Weiterbildungen werden fundiertes Wissen und sowohl fachliche, als auch persönliche Kompetenzen erworben. 

Unsere Absolventen haben gelernt wertschätzend und klar zu kommunizieren, prozess- und zielorientiert zu handeln. Sie arbeiten professionell und wissen, wo Sie Prioritäten setzen müssen. Sie sind für ihre Lebensgestaltung und die Berufswelt gut gerüstet.

Wir vermitteln eine ganzheitliche Bildung. Theoretische, praktische, kreative und spirituelle Elemente wechseln sich ab.

  • Wir lehren die Theorie auch in der Praxis und legen Wert auf die Vernetzung von Wissen. 
  • Wir setzen auf das Lösen von komplexen Aufgaben.
  • Glaubens- und Lebensfragen, Ethik, Feste im Jahreskreis, Andachten und Tischgebete begleiten uns durch das Jahr.

Wir fördern die soziale Kommunikationsfähigkeit und die Persönlichkeitsentwicklung.

  • Wir lernen und leben in kleinen Klassengemeinschaften.
  • Wir fördern und fordern die Übernahme von Ämtern, Aufgaben und Projekten.
  • Durch enge Verknüpfung zur Praxis  erweitern wir den Blick und schaffen Erfahrungswelten.
  • Wir geben regelmäßig konstruktives Feedback.

Die Schüler leben in ihrer Schule als Lern- und Verantwortungsgemeinschaft.

  • Wir übernehmen füreinander und für uns selbst Verantwortung und lassen niemanden allein.
  • Wir stehen für einander ein, fördern den Zusammenhalt  und übernehmen Dienste für die Gemeinschaft. Konflikte benennen wir offen und lösen sie konstruktiv. 
  • Als Lerngemeinschaft steht das gemeinsame Lernen, der Wissensaustausch im Vordergrund.
  • Wir unterstützen und fördern uns gegenseitig und bringen unsere persönliche und fachliche Kompetenz ein.
  • Wir gehen mit den überlassenen Lehr- und Wohnräumen pfleglich um.

Wir prägen und gestalten unser Miteinander durch Wertschätzung, Fairness, Respekt und partnerschaftliches Verhalten und schaffen dadurch ein positives Lernumfeld.

  • Wertschätzung ist eine auf allen Ebenen tragenden Säule. Wir sind dem Menschen. zugewandt, unabhängig seiner Leistungen. Unsere Wertschätzung ist verbunden mit Respekt, Anerkennung und Fairness. 
  • Wir respektieren die Würde des Menschen und der Schöpfung und nehmen Rücksicht aufeinander. 
  • Wir zeigen unsere Wertschätzung, Respekt und Anerkennung durch:
    • Wir sehen und schätzen die Qualität und die Stärken des anderen und erkennen Erfolg an.
    • Wir pflegen Umgangsformen gegenüber den Lehrern und  Mitschülern, höfliches Verhalten, verbal und nonverbal.
    • Wir nehmen am Leben des anderen teil – z.B. Geburtstagsglückwünsche.
    • Wir respektieren die Ideen, Interessen und die Arbeit der anderen.
    • Wir wollen einander verstehen, Konflikte leben und lösen. 
    • Wir wollen eine offene Kommunikation, geben und fordern Feedback ein.
  • Fairness bedeutet für uns wie im Sport sich an Spielregeln halten und eine ehrliche Haltung einnehmen. 

Wir lehren durch Vorbildfunktion und leben was wir lehren.

  • Wir stehen für die Wahrhaftigkeit in den Aussagen und der Zuverlässigkeit im Handeln.
  • Wir leben eine positive Arbeitshaltung, Fleiß, Durchhaltefähigkeit und Belastbarkeit vor.
  • Wir setzen auf gemeinsame Ziele und Teamarbeit.

Wir stellen den Menschen in den Mittelpunkt und unterstützen in unserer Lernkultur die Selbstständigkeit und Entscheidungskompetenz jedes Einzelnen.

  • Die Fachschulausbildung fordert und fördert das selbstständige Erarbeiten und Präsentieren von Lerninhalten allein und in wechselnden Teams.
  • Wir lehren und lernen eine sachbezogene Zusammenarbeit und nicht nach Vorlieben und Sympathien.
  • Wohnen und Lernen unter einem Dach fordert und fördert Gemeinschaft, intensiven und offenen Austausch und Kommunikation.
  • Uns ist wichtig die eigenen Bedürfnisse und die der Anderen wahrzunehmen und in Einklang mit unserem Handeln zu bringen.

Wir fördern und fordern, die Verantwortung für sich, füreinander und für die übertragenen Aufgaben in Beruf und Gesellschaft zu übernehmen.

  • Übertragung der Verantwortung, innerhalb von Richtlinien für die gemeinsamen Schulräume und Verpflegung.
  • Wir unterstützen die eigenständige Vorbereitung und Organisation von festlichen Ereignissen und Veranstaltungen.
  • Wir übertragen die Vorbereitung und Durchführung der Praxiseinsätze, sowie deren Reflektion.
  • Wir fördern die Bereitschaft zum Engagement im sozialen Umfeld.

Wir wollen Orientierung bieten, um sich von christlichen Werten leiten zu lassen und Leben selbstverantwortlich zu gestalten.

  • Wir sehen die Auseinandersetzung mit den eigenen Werten, als wichtige Basis für den Beruf.
  • Wir schätzen und schützen die Familie als Keimzelle der Gesellschaft.
  • Wir versuchen den Spagat zwischen “traditionellen Werten“ und Schritthalten mit Innovation, Entwicklung und Veränderung.
  • Wir respektieren die Werte, Würde und Lebensentwürfe anderer.
  • Als evangelische Einrichtung sind wir sind offen für den Glauben anderer und fördern Gespräche und Diskussionen.
  • Wir stehen bei der Begegnung mit Krankheit, Leid oder Tod in der Familie zur Seite.

Wir leben einen verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpfung.

  • Wir sind uns der ökologischen Ressourcen bewusst, Wir sind respektvoll im Umgang mit anderen Lebewesen und gehen mit Lebensmittel sorgfältig um.
  • Uns ist wichtig zu einer eigenen Haltung zu finden und gleichzeitig im Respekt zu uns selbst und zu anderen ist wertschätzend zu sein.